Warum E-Mail Marketing eins der machtvollsten Verkaufs Instrumente ist.

Warum E-Mail Marketing eins der machtvollsten Verkaufs Instrumente ist.

Man sollte sich der Macht von E-Mail Marketing bewusst werden, im Jahre 2012 knackten die weltweiten Ausgaben für E-Mail Marketing die 2 Milliarden Dollar Grenze. In der Geschäftswelt ist der E-Mail Verkehr immer noch gang und gebe.

Jeder Internetnutzer hat auch mindestens eine E-Mail Adresse über die er immer erreichbar ist, ob er unterwegs ist übers Handy oder zu Hause am Desktop. Das bedeutet wir haben immer direkten Kontakt mit unseren Kunden und erreichen sie in nur wenigen Momenten.

Ich erkläre es hier anhand von Klick-Tipp (Webinar-Link von Klick-Tipp), da ich es selbst nutze und für das fortschrittlichste halte was es auf dem Markt gibt.

 

Wie funktioniert E-Mail Marketing und warum ist es so Effizient.

 

  1. Wie bekomme ich Email Adressen?

Im Falle eines Online Marketers holen wir uns unsere E-Mail Adressen in der Regel über eine Landing Page auf der unser Kunde ein Freebie erhält, im Gegenzug muss er uns seine E-Mail Adresse da lassen. Das ist im Übrigen die einzige Verwendung für eine Landing Page, sie soll uns E-Mail Adressen liefern.

Die andere Variante ist man erstellt einen Blog und wenn der Kunde mehr Informationen zu einem bestimmten Thema will, soll er sich doch per E-Mail eintragen und schon sind wir im Besitz seiner E-Mail Adresse.

Es gibt bestimmte Marketer die besitzen E-Mail-Listen die 10.000 bis zu 1.000.000 Adressen enthalten. Wie machtvoll das ist erkläre ich noch später.

 

  1. Was passiert mit der E-Mail Adresse?

Die E-Mail Adresse die der Kunde über ein Double Opt In Verfahren, das in Deutschland Gesetz ist, eingetragen hat wird es zu deinem E-Mail Marketing Anbieter „übertragen“.

Dort wird es anhand verschiedener „Tags“ aufgeteilt z.B.

Der Kunde der sich auf der Landingpage „Hund“ eingetragen hat besitzt den Tag „Hund“

Der Kunde der sich auf der Landingpage „Katze“ eingetragen hat besitzt den Tag „Katze“

Anhand dieser Tags kann man die Kunden unterscheiden und sie landen in verschiedenen Kampagnen die versuchen dem Kunde ein Produkt zu verkaufen.

Die Tags die der Kunde erhält vergibt man selbst, das bedeutet jetzt nicht man muss bei jedem einzelnen der sich anmeldet nachsehen von welcher Landingpage er kommt und ihm dann händisch den Tag vergeben. Das Ganze geht ganz einfach, man erstellt ein Anmeldeformular in das der Kunde sich später einträgt. Dem Formular für die Seite Katze schreibe ich vor, dass jeder Kunde der sich über dieses Formular (Das ich auf der entsprechenden Landing Page einbinde.) einträgt automatisch den Tag „Katze“ vergibt.

Somit hat man auch keine unordentlichen Listen sondern man kann auch ganz gezielt nach seinen Kunden suchen und diese bei Bedarf wieder „aktivieren“.

 

  1. Die Adresse ist in einer E-Mail Kampagne was passiert jetzt?

Ich lege in Klick-Tipp eine Kampagne an, dies geht ganz einfach per Drag and Drop (leider bis jetzt nur in Google-Chrome).

 

Ganz oben ist die Startbedingung (Start #1) der Kampagne, in dieser stelle ich ein über welches Anmeldeformular er in diese Kampagne kommt, kann aber auch gleichzeitig sagen er kommt über 2 oder 3 verschiedene Anmeldeformulare rein.

Es funktioniert auch das ich sage, das alle die den Tag „Hund“ haben und mit Ihrer alten Kampagne schon fertig sind in eine neue umgeleitet werden. Die Kunden die schon gekauft haben, das heißt sie haben den Tag „Hundetraining gekauft“, schließe ich aus. Diese Leute haben schon gekauft sie brauchen nicht nochmal in eine Kampagne, dass sie zum Kaufen animiert.

Danach erhalten sie eine E-Mail (Blau Kostenfreies Buch ohne Versandkosten).

Unterhalb seht Ihr 3 Symbole:

  1. Das Erste Symbol verrät wieviel E-Mails verschickt wurden.
  2. Das Zweite Symbol verrät wieviel die E-Mail geöffnet haben.
  3. Das Dritte Symbol verrät wieviel in der Email den Link angeklickt haben.

Das grüne Zeichen (Kostenfreies Buch ohne Versandkosten) ist ein Tag, den der Kunde erhält wenn er die erste E-Mail erhalten hat.

Das Symbol mit der Sanduhr (Montag um 16 Uhr) verrät uns wann die nächste Email versendet wird. Man kann jeden beliebigen Zeitpunkt einstellen z.B. auch 1 Tag nach dem er die vorherige E-Mail erhalten hat oder bestimmte Tage. Man kann auch ausschließen an welchen Tagen die E-Mail nicht versendet werden soll.

Danach geht es einfach weiter. Man kann auch Bedingungen einbauen die sagen, wenn er eine E-Mail nicht geöffnet oder auf den Link geklickt hat, dass er eine andere Email erhält.

 

  1. Videos von Klick-Tipp bezüglich E-Mail Marketing die sehr Interessant sind:

PDF´s:

218.865 Euro Umsatz mit professionellem E-Mail-Marketing

E-Mail-Liste mit Facebook aufbauen

E-Mail Marketing im Weißen Haus

+58% Umsatz durch User-Whitelisting

 Hier noch ein Video von Klick-Tipp

 

 

Ich hoffe ihr versteht jetzt mehr von Email Marketing und warum es so mächtig ist.

Wenn ich mal Zeit habe und Interesse besteht mache ich ein Einführ- und Erklärvideo für Klick-Tipp.

 

Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat dann like doch auch meine Facebook-Seite.

Viel Spaß und weiterhin viel Erfolg

Euer

Sven Berchtold

 

Zum Klicktipp Webinar

 

 PS. Die oben aufgeführten Verlinkungen zu Klick-Tipp sind Affiliate-Links von mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*