Das große Geheimnis des Traffics.

 

Das große Geheimnis des Traffics.

 

Warum der Traffic das Blut des Online Marketings ist.

Gleich mal vorweg ohne Traffic kann die am besten konvertierende Landing-Page der Welt keine Ergebnisse bringen. Ich denke das leuchtet uns allen ein.

Was für verschiedene Traffic-Arten gibt es und wie können wir uns dieses Wissen zu Nutze machen.

Traffic heißt so viel wie Verkehr und ist ein „Fachbegriff“ im Online Marketing für Kunden.

Traffic auf deine Website leiten = Kunden auf deine Website bringen.

 

  1. Kalter Traffic:

Was ist kalter Traffic?

Wenn ein potentieller Kunde noch absolut keine Ahnung von dir oder deinem Produkt hat. Das heißt er ist noch nie mit dir in Kontakt getreten.

Du schaltest auf Facebook eine Werbeanzeige die auf deine Website weiterleitet wir sagen einfach du machst Werbung für ein Hundetraining.

Da du deine Werbeanzeige so geschalten hast, dass sie nur auf Hundebesitzer abzielt, du hast deine Zielgruppe gut bestimmt, sehen es nur Leute die einen Hund besitzen.

Jetzt geht dein potentieller Kunde seine Timeline bei Facebook durch und sieht deine Werbeanzeige auf der du wirbst „Zieht dein Hund auch immer an der Leine und er hört nicht auf damit?“.

Er hat davor noch nie was von dir gehört oder gesehen, kommt aber nun mit der Werbeanzeige, wenn er interessiert ist, mit dir in Kontakt. Das nennt man kalten Traffic er hat absolut keine Ahnung was Ihn auf deiner Website erwartet.

Es stimmt nicht ganz muss man sagen, da er ja Hundebesitzer ist und deine Werbeanzeige so gut geschalten ist das sie nur auf Leute abzielt die Hunde besitzen ist es eher schon lauwarmer Traffic.

Wirklich kalter Traffic ist, wenn ein Besucher auf einer Website ein Banner deiner Website sieht und aus Interesse darauf klickt, nicht weil er einen Hund besitzt sondern, da Ihn eventuell der Inhalt der Website interessieren könnte.

  1. Wie können wir nun das Wissen über kalten Traffic nutzen?

Kalter Traffic ist so gut wie unendlich verfügbar, mit diesem können wir gut testen wie unsere Landing-Page konvertiert.

Es ist wie wenn zwei sich fremde Menschen treffen, die ersten paar Sekunden urteilen bei einem darüber ob man sich sympathisch ist oder eher nicht.

Das gleiche gilt bei einer Website, der potentielle Kunde kommt auf die Website, innerhalb der ersten 3 Sekunden entscheidet er ob er bleibt oder wieder geht.

Jetzt fragen sich viele, was hilft uns dieses Wissen denn bitteschön?

Ganz einfach, wir schicken, am besten lauwarmen Traffic, auf unsere Website und testen wieviel von den Besuchern unserer Website sich in unsere E-Mail Liste eintragen oder irgendetwas bestellen. Wenn wir mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, müssen wir was an unserer Landing-Page ändern.

Da kalter Traffic so gut wie unendlich verfügbar ist, können wir das so lange testen bis wir mit dem Ergebnis zufrieden sind. Man kann auch zwei verschiedene Seiten aufbauen die sich ziemlich ähneln und diese beide gleichzeitig testen, mit der gleichen Werbeanzeige. Dies nennt man Splittest.

 

  1. Warmer Traffic

Was ist warmer Traffic?

Wenn sich ein Besucher deiner Website mit deinem Thema, um das sich die Website dreht, schon auskennt ist er eigentlich warmer Traffic.

Anderes Beispiel du kennst jemanden der das gleiche Thema wie du behandelt, nun erzählt er seinen Kunden, dass du Interessante Inhalte auf deiner Website besitzt. Dies ist absolut warmer Traffic eher sogar heiß, die Besucher die von deinem Partner kommen interessieren sich ja für das Thema und werden über jemanden dem sie vertrauen auf deine Website geschickt.

Noch ein anderes Beispiel, du schickst deiner eigenen E-Mail Liste (Deinen Kunden) eine E-Mail in der du von einem neuen Produkt erzählst und schickst sie auf deine Website. Dies ist der beste Traffic den hast, denn wenn sie schon Kunden von dir sind vertrauen dir diese Leute.

Wir stellen fest: Umso wärmer dein Traffic auf deiner Website ist, umso besser wird sie auch konvertieren.

 

 

 

 

Wir halten fest:

Kalter Traffic

            Vorteile:                                           

  • Gibt es überall und recht Kostengünstig
  • Ist so gut wie unendlich Verfügbar

Nachteile:

  • Generiert nicht so viel Umsatz wie warmer Traffic
  • Du brauchst ein gutes Verkaufsverständnis um es gut zu nutzen

 

Warmer Traffic

            Vorteile:

  • Hat bereits Interesse an deiner Thematik = Kaufwilliger
  • Vertraut dir, da er ja schon dein Kunde ist
  • Vertrauen bedeutet sie kaufen mehr

 

Nachteile:

  • Warmer Traffic ist nicht unendlich verfügbar, also bau dir eine gute E-Mail Liste auf.

 

Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat dann like doch auch meine Facebook-Seite.

Viel Spaß und weiterhin viel Erfolg

Euer

Sven Berchtold

3 Tipps um Fehler im Online Marketing zu vermeiden!

 

 

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte immer die neuesten Infos zum Thema Online Marketing. Newsletter eintragen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*